Psychotherapie am Sendlinger Tor
Sendlinger Str. 35
80331 München
089 26010375

Störungsbilder

Therapieschwerpunkte in unserer Praxisgemeinschaft:
Psychotherapeutische Arbeit mit Erwachsenen und Behandlung sämtlicher ambulant behandelbarer Störungsbilder, wie:

Akute Belastungsstörung

    • Nervosität
    • Vermeidung von Situationen oder anderen Dingen wie Bildern, Tönen, die mit dem Trauma in Verbindung stehen
    • Wiederholtes Erleben / plötzliches Erinnern eines traumatischen Ereignisses (z.B. Unfall, Gewalt, sexueller Missbrauch)

Posttraumatische Belastungsstörung

    • Anhaltende Symptome einer Akuten Belastungsstörung
    • Nervosität/Angst
    • Vermeidung von Situationen oder anderen Dingen wie Bildern, Tönen, die mit dem Trauma in Verbindung stehen
    • Wiederholtes Erleben / plötzliches Erinnern eines traumatischen Ereignisses (z.B. Unfall, Gewalt, sexueller Missbrauch)

Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung

    • Ständige “Hab Acht”-Stellung
    • Misstrauen
    • Schmerzen

Agoraphobien

    • Ängste vor Situationen, in denen es schwierig oder peinlich ist, sich sofort an einen sicheren Ort, meist nach Hause, zurückziehen zu können (z.B. offene Plätze, öffentlichen Verkehrsmitteln)

Soziale Phobie

    • Angst vor (und wenn möglich Vermeidung von) sozialen Situationen, wie z.B. vor einer Gruppe zu sprechen oder mit unbekannten Personen ein Gespräch zu führen

Spezifische Phobien

    • Ängste vor ganz spezifischen Situationen (Tiere, geschlossene Räume, Höhe, Anblick von Blut, Zahnarztbesuch etc.) mit dem Wunsch, diese Situationen zu vermeiden

Panikattacken

    • Wiederkehrende schwere Angstattacken. Plötzlich auftretende, starke Angstgefühle mit körperlichen Symptomen wie z. B. Herzklopfen, Schwindel, Schwitzen, Zittern

Generalisierte Angststörungen

    • Anhaltende Angstgefühle einhergehend mit körperlichen Symptomen wie z.B. ständige Nervosität, Zittern, Schwitzen und Befürchtungen oder Sorgen über zukünftiges Unglück

Depression

    • Traurigkeit / Niedergeschlagenheit, Interessenverlust, Hoffnungslosigkeit, Verminderter Antrieb
    • Konzentrationsstörungen, Vermindertes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
    • Schuldgefühle

Burn-out Syndrom

    • Das Burnout-Syndrom macht sich in verschiedenen Stadien anhand unterschiedlichster Symptome bemerkbar und tritt dabei in vielfältigen Varianten und sehr individuellem Maße auf.
    • Grundlose Angst, allgemeine Erschöpfung, körperliche Beschwerden, erhöhte Reizbarkeit und Ärger, Ruhelosigkeit Alles zu viel Gefühl, Geschwächtes Immunsystem, etc.

Anorexie

    • Ausgeprägte Angst vor Gewichtszunahme trotz Untergewicht
    • Stark reduziertes Essverhalten
    • Gefühl, unförmig und dick zu sein

Bulimie

    • Angst vor Gewichtszunahme
    • Ständige gedankliche Beschäftigung mit der Ernährung
    • Wechsel zwischen reduziertem Essverhalten und Essanfällen mit anschließendem Erbrechen

Adipositas

    • Übergewicht
    • Diäten wechseln sich mit Phasen übermäßigen Essens ab
    • Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper

Anpassungsstörung

    • In Anpassung an eine einschneidende Lebensveränderung (Verlust, Krankheit, Arbeitslosigkeit o.ä.) auftretende emotionale Beeinträchtigung

Somatoforme Störung

    • körperliche Beschwerden ohne organische Ursache

Psychologische Mitbeteiligung bei

    • Neurodermitis, Migräne, Asthma, Tinitus

Zwangserkrankungen

    • Zwangshandlungen: Innerer Druck, bestimmte Handlungen immer wieder durchführen zu müssen, um etwas Schlimmes zu verhindern (z.B. Herd oder Türen kontrollieren, Hände waschen, putzen)
    • Zwangsgedanken: Ständiges Wiederkehren von nicht kontrollierbaren, unangenehmen Gedanken

Persönlichkeitsstörungen

  • tief verwurzelte, anhaltende Verhaltensmuster, die sich in starren Reaktionen auf unterschiedliche persönliche und soziale Lebenslagen zeigen“ (ICD-10), und zu sozialen und/oder persönlichen Beeinträchtigungen führen
  • Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend emotionale und soziale Störungen (Trennungsangst, soziale Ängstlichkeit, aggressives Verhalten)

Psychotherapie am Sendlinger Tor - © 2020